Norisbank Tagesgeld Test 2021 – Norisbank Tagesgeld Erfahrungen

Norisbank Tagesgeld Test 2021 – Norisbank Tagesgeld Erfahrungen

Norisbank Tagesgeld Top Zinskonto

Zuletzt aktualisiert am 31 Oktober , 2021 by Stefan Scheel

Norisbank Tagesgeld im Test

Auf der Suche nach dem besten Tagesgeldkonto kommen Anleger in Deutschland kaum an dem Berliner Norisbank Tagesgeld vorbei: Das Unternehmen weiß mit einer vierteljährlichen Zinsgutschrift und einem zuverlässigen Sicherheitsumfeld zu überzeugen. Doch was hat die Norisbank sonst noch zu bieten? Wir haben das deutsche Unternehmen unter die Lupe genommen und geben unsere Erfahrungen bei der Norisbank gerne an interessierte Investoren weiter.

Das Norisbank Top Zinskonto ist ein klassisches Tagesgeldkonto mit 100% flexibler Verfügbarkeit des Guthabens. Der aktuelle Zinssatz beträgt 0,001 % . Die Investmentfonds sind durch die deutsche gesetzliche Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro und darüber hinaus durch die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt.

Vor- und Nachteile des Tagesgeld Kontos der Norisbank

Vorteile

  • Übersichtliche, transparente Konditionen

  • Ein- und Auszahlungen jederzeit möglich

  • Prinzipiell kostenlos

  • Kein Mindest- und Maximalanlagebetrag

  • Zinszahlung quartalsweise

  • Hohe Einlagensicherung

Nachteile

  • Sehr niedriger Zinssatz

  • Keine Prämien oder Aktionen

  • Strafzinsen in Höhe von 0,5% p. a. bei Einlagesummen über 100.000€

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto (kostenlos ab 500 € Geldeingang)

  • Dauerhaft kostenfreie GiroCard und Kreditkarte

  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben

  • Bankgeschäfte bequem per Online- oder Telefonbanking von Zuhause aus erledigen

  • Kontoeröffnung über Internet

  • Kostenloser Kontowechselservice

  • 75 € Wechselprämie

Norisbank Tagesgeld: Angebote und Prämien

Die Norisbank hat derzeit keine besonderen Aktionen oder Angebote in Bezug auf Tagesgeld. Derzeit gibt es nur Empfehlungsprämien für das Norisbank Girokonto und Kredit.

Das Tagesgeld der Norisbank: Zinssätze und Konditionen

KundentypZinsenGültigkeitAnschlusszins
Neukunden0,001% p. a.Unbefristet
Bestandskunden0,001% p. a. Unbefristet

Das einfache Preismodell bietet für Neu- und Bestandskunden die gleichen Konditionen und macht den Zinssatz nicht von der Höhe der Anlage abhängig. Der Zinssatz ist jedoch vergleichsweise niedrig. Die Zinsen werden am Ende eines jeden Kalenderquartals direkt auf dem Norisbank Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Auf diese Weise profitierst du auch von einem gewissen Zinseszinseffekt. Für die Berechnung der Zinsen wird die deutsche Methode verwendet, wobei für jeden Kalendermonat 30 Zinstage angenommen werden. Der Zinssatz kann sich jederzeit ändern. Über die aktuellen Zinssätze der Norisbank kannst du dich jederzeit über die Zinsmitteilung informieren, die du auf der Website im Bereich Service/Formulare findest.

Wie bei einem Echtgeldkonto üblich, hast du jederzeit unbegrenzten Zugriff auf deine Einlagen. Es ist jedoch nicht möglich, direkt Bargeld abzuheben oder Überweisungen auf ein Konto vorzunehmen. Wenn du eine Abhebung veranlasst, wird der Betrag immer auf ein vereinbartes Referenzgirokonto überwiesen, wenn du das Konto eröffnest. Überziehungskredite sind nicht möglich.

Das Top Zinskonto kann ohne Guthaben eröffnet werden, da es keine Mindestanlage gibt. Es bleibt offen, auch wenn du das gesamte Guthaben abhebst. Das bedeutet, dass du zu einem späteren Zeitpunkt erneut Geld einzahlen kannst. Du kannst das Konto nur schließen, indem du es kündigst. Auch der Investitionsbetrag ist nicht begrenzt.

Norisbank Girokonto

0,-/Grundgebühr im Monat

Norisbank Erfahrung

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto (kostenlos ab 500 € Geldeingang)

  • Dauerhaft kostenfreie GiroCard und Kreditkarte

  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben

  • Bankgeschäfte bequem per Online- oder Telefonbanking von Zuhause aus erledigen

  • Kontoeröffnung über Internet

  • Kostenloser Kontowechselservice

  • 75 € Wechselprämie

Einlagensicherung & Sicherheit der Norisbank

Wie sicher ist die Norisbank?

Um deine Einlagen musst du dir bei der Norisbank keine Sorgen machen. Im Falle einer Bankeninsolvenz wärst du sowohl durch die gesetzliche als auch durch die freiwillige Einlagensicherung geschützt. Der Rechtsschutz durch das Clearingsystem der deutschen Banken beträgt 100.000 Euro pro Kunde. Das bedeutet, dass deine Einlagen im Notfall allein durch den Rechtsschutz bis zu diesem Betrag wieder aufgefüllt werden würden.

Darüber hinaus ist die Norisbank freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. So würden Ausfälle angenommen, wenn der Rechtsschutz nicht mehr ausreichend ist. Damit sind die Einlagen eines jeden Kunden zusätzlich bis zu einer Höhe von 20 % der bankeigenen Sicherungsmittel geschützt. Diese belaufen sich derzeit auf rund 74,72 Millionen Euro.

  • Bank: Norisbank

  • Herkunftsland: Deutschland

  • Einlagensicherung: ca. 74,72 Mio. EUR pro Kunde

  • Geregelt durch: BaFin und EZB

Bewertung der Norisbank

Bonitätseinstufungen sind im Finanzsektor ein gängiger Indikator zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Banken und damit auch der Wahrscheinlichkeit, dass Guthaben auf Tagesgeldkonten nicht an Kunden zurückgegeben werden können. Die Ratings werden von professionellen Ratingagenturen wie Fitch, Standard & Poors, Moody’s und DBRS im Auftrag und auf Kosten der Banken erstellt.

Im Falle der Norisbank liegen uns derzeit nur Ratings der Muttergesellschaft Deutsche Bank AG vor, d.h. nicht der Bank selbst. Die Bewertungen sind wie folgt: B+ (Standard & Poors, 2021), A3 (Moody’s, 2021), BBB (Fitch, 2021) und Alow (DBRS, 2021). Frei übersetzt: Die Deutsche Bank AG hat ein Rating im oberen Mittelfeld. In Kombination mit der Einlagensicherung ist dies immer noch eine relativ gute Investition, auch wenn es bei starken wirtschaftlichen Turbulenzen durchaus zu Problemen kommen kann.

Einlagensicherung der Norisbank

Beträge bis zu 100.000 EUR pro Person sind durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH geschützt. Im Falle eines Konkurses der Norisbank würde das Einlagensicherungssystem die Gelder der Anleger innerhalb von 7 Tagen zurückzahlen. Der Clearingprozess wird automatisch eingeleitet, so dass er nicht aktiviert werden muss.

Grundsätzlich besteht ein Rechtsanspruch auf Entschädigung gegen die gesetzliche Einlagensicherung, nicht aber gegen den Staat. Der Staat kann die Einlagensicherung in Notfällen unterstützen, ist aber nicht dazu verpflichtet. Sichteinlagen und garantierte Festgelder gehören nach wie vor zu den sichersten Einlagenarten, die den Anlegern zur Verfügung stehen. Das Thema Diversifizierung sollte jedoch nicht völlig vernachlässigt werden, um auf mögliche Turbulenzen vorbereitet zu sein.

Oberhalb der gesetzlichen Sicherungsgrenze von 100.000 Euro sind die Einlagen bei der Norisbank durch das Einlagensicherungssystem des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Es handelt sich jedoch um eine freiwillige Einlagensicherung, und es besteht kein Anspruch auf Entschädigung durch den Einlagensicherungsfonds. Wir raten daher zur Vorsicht. Dein Guthaben bei der Norisbank sollte nach Möglichkeit die gesetzliche Einlagensicherungsgrenze von 100.000 Euro nicht überschreiten, auch wenn die Möglichkeit besteht, im Notfall Geld aus dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken zu erhalten.

Deckungsgrad des Einlagensicherungssystems

Nach Angaben der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde verfügte das deutsche Einlagensicherungssystem (Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH) Ende 2020 über liquide Mittel in Höhe von 3,52 Milliarden Euro. Gleichzeitig wurde dieser Betrag durch einen Saldo von 627,67 Mrd. € ausgeglichen, der durch das Einlagensicherungssystem für alle Banken versichert war. Bezogen auf den deutschen Bankensektor entspricht dies einer Deckungsquote von 0,56 %, oder anders ausgedrückt: Würden heute plötzlich alle deutschen Banken ausfallen, könnte die deutsche Einlagensicherung nur 0,56 % der versicherten Vermögenswerte aus eigenen Mitteln an die Anleger zurückzahlen. Klingt das für dich wenig? Ja, aber das ist nicht so sehr ein Problem des deutschen Einlagensicherungssystems, sondern ein generelles Problem aller Einlagensicherungssysteme.

Deshalb ist es oft sinnvoller, die Norisbank selbst zu untersuchen, denn die zentrale Frage für dich als Anleger sollte natürlich sein, ob das Einlagensicherungssystem über genügend Geld verfügt, um alle Anleger im Falle eines Konkurses der Norisbank vollständig zu entschädigen. Im Jahr 2019 verzeichnete die Norisbank Kundeneinlagen in Höhe von 3,71 Milliarden Euro (Quelle: Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2019). Setzt man diese Zahl ins Verhältnis zu den Vermögenswerten des Einlagensicherungsfonds (3,52 Mrd. EUR), so ergibt sich auf Basis der Norisbank eine Deckungsquote von 95 %. Frei übersetzt bedeutet dies, dass der deutsche Einlagensicherungsfonds zumindest nach den letzten öffentlich zugänglichen Zahlen im Falle eines Konkurses wahrscheinlich nicht genug Geld zur Verfügung hätte, um alle Norisbank-Anleger allein vollständig zu entschädigen

Fazit zum Norisbank Tagesgeld

Die Zinssätze für Tagesgeld sind derzeit im Allgemeinen nicht sehr hoch. Leider ist die Norisbank in dieser Hinsicht das Schlusslicht der Skala. Es gibt aber auch Banken mit einem noch niedrigeren Tagesgeldsatz (oder gar keinem). Darüber hinaus sind Strafzinsen (“Verwahrungsgebühr”) ab 100.000 Euro zu berücksichtigen.

Der Norisbank Money Call kann von Vorteil sein, wenn du bereits ein Norisbank Girokonto, das Norisbank Gemeinschaftskonto oder andere Finanzprodukte der Norisbank nutzt oder beantragen möchtest. Denn über das einheitliche Online-Banking kannst du kurzfristig nicht benötigte Beträge vom Girokonto auf das Tagesgeldkonto überweisen und von einem besseren Zinssatz profitieren. Auch andere Überweisungen zwischen Norisbank-Produkten sind problemlos möglich.

Darüber hinaus bietet das Top-Zinskonto ein hohes Maß an Flexibilität durch das Fehlen von Gebühren, die tägliche Verfügbarkeit und die Tatsache, dass es keinen Mindest- oder Höchstanlagebetrag gibt.

Norisbank Girokonto

0,-/Grundgebühr im Monat

Norisbank Erfahrung

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto (kostenlos ab 500 € Geldeingang)

  • Dauerhaft kostenfreie GiroCard und Kreditkarte

  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben

  • Bankgeschäfte bequem per Online- oder Telefonbanking von Zuhause aus erledigen

  • Kontoeröffnung über Internet

  • Kostenloser Kontowechselservice

  • 75 € Wechselprämie


Quellen und weiterführende Inhalte:

Norisbank Leistungsverzeichnis: https://www.norisbank.de/dam/norisbank/de/shared/pdf/Preis_und_Leistungsverzeichnis.pdf

Norisbank Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Norisbank

Hast du Lust auf einen kostenlosen Finanzcheck? Spare bis zu 2500 € im Jahr! Viele Teilnehmer vor dir haben schon am Finanzcheck teilgenommen und waren begeistert.

Nun bist du dran!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Wenn dir der Ratgeber geholfen hat und du mit diesem dein Wissen erweitern oder auffrischen konntest, würden wir uns sehr freuen, wenn du diesen Beitrag bewerten würdest. Gerne kannst du auch die Kommentarfunktion für deine Erfahrungen nutzen. Falls du natürlich Fragen hast oder Verbesserungen kannst du diese uns auch gerne mitteilen.

Vielen Dank, von dein Girokonto Wissen-Team!

Stefan Scheel
Letzte Artikel von Stefan Scheel (Alle anzeigen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.