Das Krypto Konto

Das Krypto Konto

Krypto Konto

Zuletzt aktualisiert am 20 November , 2021 by Stefan Scheel

Krypto Konto Angebote mit attraktiven Konditionen

In diesem Ratgeber findest du alles, was du über Krypto Konto wissen musst. Wir zeigen die besten Angebote für Neukunden und verraten, welche Prämien es für das neue Kryptokonto gibt. Ganz wichtig: Wenn du eines der Angebote wahrnehmen möchtest, solltest du dich beeilen, denn die Aktionen der verschiedenen Anbieter sind meist zeitlich begrenzt.

Was ist ein Krypto Konto und wie viel kostet es?

Ein Krypto Konto ist ein Angebot, das ein Bankkonto mit Krypto-Wallets und Handel kombiniert. Über das Bankkonto können die Nutzer Geld ins In- und Ausland überweisen, Daueraufträge einrichten oder Transaktionen verfolgen. Viele Anbieter bieten das Konto kostenlos an, d.h. ohne Kontoführungsgebühren.

Darüber hinaus können die Nutzer über ein Kryptokonto mit Kryptowährungen handeln oder in sie investieren. Für den Kauf und Verkauf von Bitcoin und Co. wird in der Regel eine Pauschalgebühr erhoben, die prozentual vom gehandelten Betrag abgezogen wird.

Fiat Geld: Bitcoin Kreditkarten – Kryptowährung

Viele Krypto Konten sind mit einer Krypto-Kreditkarte ausgestattet. Mit ihr kann man in Geschäften, Restaurants oder Kinos wie mit einer herkömmlichen Kreditkarte Geld abheben und bezahlen. Die Karte integriert sowohl Kryptowährungen als auch Fiatgeld (z. B. Euro, US-Dollar oder Pfund Sterling). Die Anbieter versuchen auch, mit Rabatten, Cashback-Programmen und Empfehlungsprogrammen neue Kunden zu gewinnen und zu binden.

Kryptokarten sind entweder Mastercard oder Visa. Daher können die Karten auch bei allen Akzeptanzstellen des jeweiligen Herausgebers eingesetzt werden. Die Bezahlung kann kontaktlos, mit Chip oder PIN erfolgen. Zurzeit werden Krypto-Kreditkarten nur als Prepaid-Karten ausgegeben. Bevor sie benutzt werden können, müssen sie mit einem Guthaben in Form von Münzen aufgeladen werden.

Wie eröffne ich ein Krypto Konto für Kryptowährungen?

Du kannst ein Kryptowährungskonto online bei einem entsprechenden Anbieter wie weiter unten aufgelistet eröffnen. Wie bei einer Direktbank benötigst du zur Eröffnung eines Kontos lediglich eine gültige E-Mail-Adresse. Die Eröffnung des Kryptokontos erfolgt in wenigen Schritten. Die Kunden können dann Kryptowährungen per Banküberweisung kaufen. Praktisch: Der Kryptoanbieter erstellt und verwaltet das Guthaben. Diese Variante ist daher auch für Einsteiger in die Kryptowährung geeignet.

Es ist auch möglich, Kryptowährungen an speziellen Automaten mit Bargeld direkt vor Ort zu kaufen. Auf diese Weise erhalten die Nutzer die Zugangsdaten zum Kryptokonto entweder auf Papier oder per E-Mail.

Girokonten mit Handel für Kryptowährung

NURI: BANKKONTO, APP, KREDITKARTE UND KRYPTOWÄHRUNGEN

Kostenloses Konto mit EUR 50 Bonus – Kryptowährungsinvestition und Visa-Debitkarte inklusive

Das Berliner Finanzunternehmen Nuri (ehemals Bitwala) bietet ein kostenloses Girokonto an, das auch für Investitionen in Kryptowährungen genutzt werden kann. Ein Kryptowährungssparplan für Bitcoin und Ethereum kann auch über die Nuri-Banking-App bespart werden. Neukunden erhalten eine kostenlose VISA-Karte und einen Bonus von 50 Euro.

VIVID: GIROKONTO UND KRYPTOHANDEL

Vivid Bank: Mobiles Girokonto eröffnen und ohne Gebühren mit Bitcoin & Co. handeln

Die Smartphone-Bank Vivid Money bietet ihren Kunden neben einem kostenlosen Girokonto auch die Möglichkeit, kostenlos mit Kryptowährungen zu handeln. Nutzer mit einem Vivid-Bankkonto können in der App eine Kryptowährungsbörse eröffnen und sofort mit bis zu 50 Kryptowährungen handeln.

FIDOR BANK: GIROKONTO MIT VIELEN EXTRAS!

Das günstige Girokonto überzeugt mit einem Aktivitätsbonus und dem Handel mit Kryptowährungen.


Das Smart Girokonto der Fidor Bank überzeugt mit einer niedrigen monatlichen Gebühr, zahlreichen Karten und der Möglichkeit des Bitcoin Express Handels. Nähere Informationen zum Angebot, einschließlich aller Leistungen und Kosten, finden Sie hier.

Was ist eine Wallet?

Eine Wallet ist ein wichtiger Bestandteil eines Kryptowährungskontos. Ohne eine Wallet hat der Nutzer keinen Zugang zur Welt der Kryptowährungen. Es handelt sich also um eine Grundvoraussetzung. Jede Wallet hat eine öffentliche Adresse. Sie ist vergleichbar mit einer öffentlichen E-Mail Adresse. Über diese Adresse können Nutzer Kryptowährungen empfangen.

Die Wallet ist mit einer “Passphrase” gesichert. Sie ist vergleichbar mit der PIN eines Girokontos, mit dem einzigen Unterschied, dass der Nutzer die Passphrase selbst generieren kann. Es ist wichtig, dass du dir diese Passphrase merkst. Wenn es zu kompliziert ist, schreibe es auf ein Blatt Papier und bewahre es zu Hause an einem sicheren Ort auf – nicht in deiner Brieftasche!

Eine andere Alternative ist, dass du dich bei einer Kryptobörse wie z.B. bei Bitvavo anmeldest. Hier kannst du auch Kryptowährungen handeln und du hast dort eine Wallet integriert. Ebenfalls kannst du aber auch deine vorhandene Wallet verbinden.

Welche Kryptowährungen gibt es?

Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel. Aufgrund der möglichen Kursgewinne eignet sich die Kryptowährung auch als Geldanlage oder Spekulationsobjekt. Mittlerweile gibt es viele Kryptowährungen. Zu den bekanntesten gehören Bitcoin und Ethereum. Aber es gibt noch viele weitere virtuelle Währungen, wie Ripple, Bitcoin Cash, IOTA, Litecoin, Augur, Dash, OmiseGo, Tezos, Cardano, Neo oder Ethereum Classic.

Was ist ein Krypto-Broker und eine Krypto-Börse?

Beide sind Handelsplätze für Kryptowährungen. Bei einem Broker kaufst du die Kryptowährungen direkt, eine Kryptobörse ist Handelsplattform, die Käufer und Verkäufer zusammenbringt. Der Handel findet dann zwischen diesen statt.

Bekannte Krypto-Börsen

ETORO: KOSTENLOS HANDELN UND MIT DER KOPIERFUNKTION DEN HANDEL ANDERER LEUTE KOPIEREN

Eröffnen Sie ein Depotkonto und handeln Sie kostenlos mit Aktien und Kryptowährungen

“100% Aktien, 0% Kommission”: So wirbt die Handelsplattform Etoro für sich. Wenn Sie ein Depot beim neobroker eröffnen, zahlen Sie keine Provision und können unbegrenzt mit Aktien, Rohstoffen, Währungen und Kryptowährungen handeln.

BITVAVO: ANMELDUNG, KOSTEN UND GEBÜHREN DER KRYPTOWÄHRUNGSBÖRSE IM CHECK!

Bitvavo: Angebot, Kosten und Nutzererfahrungen in Deutschland.

Die Kryptowährungsbörse Bitvavo ist eine der führenden Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen in Europa. Wie das Angebot aussieht, mit welchen Kosten Sie rechnen können und was Nutzer über Bitvavo sagen, erfahren Sie in unserem Anbietercheck.

SKALIERBARES KAPITAL: FLAT RATE TRADING BROKER & UND 2000 ETFS IM CHECK!

Broker mit Flatrate-Handel für Aktien, ETFs, Fonds, Krypto und Robo-Advisor für die digitale Vermögensverwaltung.

Scalable Capital ist nicht nur ein digitaler Vermögensverwalter, sondern auch ein Online-Broker und bietet seinen Kunden die Möglichkeit, Aktien zu kaufen und Geld in Kryptowährungen zu investieren. Aber auch ein ETF oder ein Kryptowährungssparplan kann angespart werden, teilweise völlig kostenlos und absolut flexibel.

S BROKER-APP IM CHECK – ATTRAKTIVE AKTION FÜR NEUKUNDEN

Eröffnen Sie ein Online-Depot und sichern Sie sich eine Gutschrift von 300 EUR für Ihre Bestellung.

S Broker ist der Online-Broker der Sparkassen-Finanzgruppe. Neukunden, die aktuell ein Depot bei S Broker eröffnen, erhalten eine Ordergutschrift von 300 Euro.

Häufig gestellte Fragen zum Krypto Konto?

Was ist ein Krypto Konto?

Ein Kryptowährungskonto ist ein Angebot, das ein Bankkonto mit Kryptowährungs-Wallets und dem Handel mit Kryptowährungen kombiniert … Darüber hinaus können die Nutzer über ein Kryptokonto mit Kryptowährungen handeln oder diese erstellen. Zum Kauf und Verkauf von Bitcoin und Co.

Kann ich bei meiner Bank Bitcoins kaufen?

Kann ich Bitcoins auch über meine Bank kaufen? Nur wenige Banken kaufen und verkaufen Bitcoins. Es ist daher notwendig, ein Bankkonto bei einem Kryptowährungsanbieter, wie Nuri, Vivid oder der Fidor Bank, einer Kryptowährungsbörse oder einem Handelszentrum für digitale Vermögenswerte zu eröffnen.

Bei welcher Deutschen Bank kann man Bitcoin kaufen?

Die Fidor Bank nennt sich selbst die erste deutsche Kryptowährungsbank, aber auch Banken wie Vivid und Nuri bieten den Kauf von Kryptowährungen an.

Stefan Scheel
Letzte Artikel von Stefan Scheel (Alle anzeigen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.